Judovorführung im Kindergarten in Calbe

Zum bundesweiten Lebenshilfe-Familientag am 13. September 2014 fand auch eine Veranstaltung in der integrativen Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Calbe statt. Hier werden u.a. Kindern mit Behinderungen oder besonderem Förderbedarf bei der Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben von heilpädagogischen Fachkräften unterstützt. Im Rahmen der heilpädagogischen Förderung ermöglicht die Lebenshilfe das Angebot von therapeutischen Leistungen (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, Reittherapie). Kinder lernen so von klein auf den selbstverständlichen Umgang mit Behinderten und diese wiederum haben erhebliche bessere Lernerfolge durch das Spielen in der Gruppe.
Zur Veranstaltung wurde als Tag der offenen Tür eingeladen. Im Programm waren auch Sportvereine, die sich vorstellten und mit kleinen Aufführungen um künftige Mitglieder warben.
Auch der 1. Schönebecker Judoclub war mit Judoka aus Calbe vertreten. Auf Grund des schlechten Wetters musste die Aufführung mit nur wenigen Judoka in dem kleinen Sportraum der Einrichtung stattfinden. Auf nur 9 m² wurde gezeigt, wie ein Judotraining abläuft. Nach der Begrüßung und einigen turnerischen Grundübungen wurde das Eindrehen in einen Wurf demonstriert. Danach konnte jeder reihum einige Würfe gezeigt. Groß war das Staunen der zahlreichen zuschauenden Kinder, Eltern und Betreuer über die teilweise spektakulären Würfe und Falltechniken. Und das Größe nicht entscheidend ist, bewies Luisa, die Markus auf die Matte warf.
Nach den Vorführungen wurden ein paar mutige Kinder eingeladen, sich mal auf der Matte mit einer Rolle-vorwärts und einem Kopfstand auszuprobieren. Vielleicht sehen wir den einen oder anderen Knirps, wenn er dann die Schule besucht, später einmal beim Schnuppertraining.